Nachdem wir mit einer dicht gepackten Fuhre unsere Sachen an den Kunstpunkt gebracht haben, geht es auch gleich schon mit der Parzellierung des Ausstellungsraumes los. Mit geometrischen Vorkenntnissen aus Grundschul- und Unterstufenzeiten werden weiße Tapelinien in den Raum gelegt. Doch wer meint, Pläne könnten eins zu eins in die Realität übersetzt werden, wird hier schnell eines besseren belehrt. Kleine Abweichungen von Grundriss und Raummaß sind einfach unmöglich.

 

Foto: Nina Langbehn