Toll ist, wenn Erkenntnisse einen Rahmen haben. Doch der Rahmen, den Gintare Simutyte ihren neuen bildnerischen Erkenntnissen gibt, führt ein reges Eigenleben. Entgegen der gängigen Rahmenkunst reichen die Seitenleisten in das Blatt hinein – der Rahmen führt quasi subito in den Bildraum hinüber und unterstützt die Fensterhaftigkeit, die auch in der Motivführung eine Rolle spielt.

Weiterhin lassen sich bei Gintares Collagenarbeiten Aspekte der Haltbarkeit und Bildkonservierung diskutieren. Gerade bei ungeprüftem Collagematerial, Kugelschreiber oder Filzstift, muss man längerfristig darauf achten, dass sich die Arbeit nicht unberechenbar entwickelt. Nicht immer war es eine künstlerische Intention, wenn nach dem Verkauf der Arbeit Säurestellen Löcher ins Papier fraßen oder Blätter, nachdem sie sich komplett aufgelöst hatten, in der Sammlungsdurchsicht nicht mehr gefunden wurden. Hier ist vorausschauendes Handeln unerlässlich.

 

Foto: Nina Langbehn