Magda Beger zeigt zwei Drucke aus ihrer Diplomarbeit: eine Serie von Radierungen mit Portraits und Stilleben. Um den Drucken die nötige Präsenz im Ausstellungsraum zu geben, lässt sie schwarzlasierte Holzrahmen herstellen. Das schafft Anlass, um in der Gruppe das hochkomplexe Feld der Bildrahmung zu diskutieren. Abstandsleisten, Passepartouts, Glass-Blatt-Abstände und das Austarieren von Weißtönen eröffnen eine ungeahnt wissenschaftliche Tiefe.

 

Foto: Nina Langbehn